Update zu Familie Bekir: Presseecho und Hintergrundinfos

Auch wenn sich gerichtlich für Familie Bekir/Kamberovik bisher nichts Neues ergeben hat, geht die Soli-Arbeit unvermindert weiter. In zahlreichen Medien wurde ihr Fall aufgegriffen und die menschenverachtende Abschiebepraxis in Deutschland angegriffen.

Im Folgenden dokumentieren wir einen Teil der erschienen Beiträge, der vollständige Pressespiegel ist hier zu finden.

Darüber hinaus befinden sich auf dem Solidaritätsblog noch ausführliche Hintergrundinfos zu Familie Bekir/Kamberovik sowie die Familiengeschichte von Sami Bekirs Bruder Kambir, die dieser sehr ähnelt.

Pressespiegel

Gerne könnt ihr euch bei uns melden (Kontakt), wenn ihr Interesse daran habt selbst etwas zu veröffentlichen, oder selbst noch Veröffentlichungen habt die uns nicht bekannt sind.

23. Juni 2016
Um nicht abgeschoben zu werden, lebt der 16-jährige Gardijan im Untergrund, Vice Deutschland, von Moritz Götz

20. Juni 2016
Nachts wurde meine Frau abgeschoben – Asylrecht in Deutschland, Beitrag auf Deutschlandradio Kultur in der Magazinsendung „Zeitfragen. Politik und Soziales“, 4:01 min, von Arlette Ndakoze

20. Juni 2016
Ein «Fahrendes Volk» für die Sachsen. Stigmatisierende Spezialdatei für Sinti und Roma?, Neues Deutschland, von Peter Nowak
hier ohne Bezahlschranke komplett lesbar
Der Artikel beschreibt die Datensammelwut der sächsischen Polizei nach diskriminierenden Kriterien à la »wechselt häufig Aufenthaltsort« sowie »mobile ethnische Minderheit (MEM)« und skizziert im letzten Absatz die Situation der abgeschobenen Azbije Kamberovik sowie die von Sami Bekir.

17. Juni 2016
„Aber die lassen dich einfach nicht normal leben“, Migazin, von Jonas Seufert
Der Text beschreibt empathisch und ausführlich die Geschichte der Familie Bekir/Kamberovik. Dabei werden die fatalen Folgen der Staatenlosigkeit des Vaters und der Kinder – egal, in welchem Land sie sich befinden – erläutert.

16. Juni 2016
„Die Zahlen müssen stimmen“, Jungle World: Text über die Situation der Familie Bekir/Kamberovik vor dem Hintergrund der bisher höchsten Abschiebezahlen in Sachsen.

9. Juni 2016
Abschiebung geht schief, Sächsische Zeitung, von Christoph Scharf
Erwähnung der der Trennung der Familie Bekir/Kamberovik im Zusammenhang mit einer weiteren Abschiebung aus Riesa und der Sammelabschiebung aus Sachsen mittels Charterflug von 262 Personen nach Serbien und Mazedonien.

2. Juni 2016
„Abschiebung in zwei Akten“, Sächsische Zeitung, von Britta Veltzke
Bericht über die Abschiebung der herzkranken Azbije Kamberovik.

31. Mai 2016
Nächtliche Abschiebung von Riesaer Familie, addn.me, Paul
Bericht über die Abschiebung und Hintergründe der Familie.

30. Mai 2016
Radiobeitrag, Interview mit Sami Bekir und Rechtsanwalt Oliver Nießing, coloRadio, Montagsmagazin und Radio Romarespekt