Bundesweiter Aktionstag gegen Rassismus am 27.04.2016

Das Netzwerk Asyl, Migration, Flucht Dresden unterstützt die Gruppe Bricolage mit ihrer Aktion eines Streiks gegen Rassismus:

Jugendliche protestieren bundesweit gegen Rassismus

Am 27.04.2016 werden an zahlreichen deutschen Städten, u.a. in Berlin, München, Bonn und Bremen, tausende Schülerinnen und Schüler, Studierende und Auszubildende gegen Rassismus und die weitere Abschottung der EU-Außengrenzen auf die Straße gehen, anstatt ins Klassenzimmer, in den Hörsaal oder Betrieb. Zu dem Streik ruft das bundesweite Bündnis ,,Jugend gegen Rassismus“ auf, welches Anfang dieses Jahres von über 40 jungen Aktivistinnen und Aktivisten gegründet wurde.

In Dresden ruft die Gruppe ,,Bricolage“ dazu auf, sich an diesem Aktionstag zu beteiligen und mobilisiert zur antirassistischen Demonstration um 11 Uhr am Carolaplatz. Laut Pressesprecherin Alex D. sei der Streik in Dresden ,,gerade vor dem Hintergrund wöchentlicher Aufmärsche von Pegida und der zunehmenden Übergriffe auf Geflüchtete mehr als notwendig geworden“. Ziel des Protestes sei es, Solidarität mit geflüchteten Menschen zu zeigen und darüber hinaus auf die Asylgesetzverschärfung und das weiterhin andauernde Massensterben im Mittelmeer aufmerksam zu machen. Weiterhin sagt Alex D.: ,,Wir wollen die Orte bestreiken, an denen der Zugang für viele Geflüchtete entweder verwehrt bleibt oder sich in Bildern wie überfüllten DaZ-Klassen, fehlenden Lehrangeboten und nicht selten auch mit der Konfrontation mit rassistischen Lehrkräften äußert.“

Auf die Frage hin, ob der Streik ein angemessenes politisches Mittel sei, erwidert die Pressesprecherin: ,,Uns geht es nicht darum, den Beteiligten einen freien Tag zu schenken, sondern ein deutliches Zeichen gegen die rassistischen Vorurteile innerhalb der Gesellschaft zu setzen. Der menschenrechtswidrige Deal zwischen Merkel und Erdogan, aber auch, dass die Bundesregierung Waffen in Rekordhöhe exportiert und damit an Kriegen und Konflikten maßgeblich beteiligt ist, erfordern Aktionen, die den Druck auf die Verantwortlichen dieser Politik erhöhen. Wir rufen daher alle Jugendlichen dazu auf, sich uns anzuschließen.“

Das Bündnis ,,Jugend gegen Rassismus“ und auch die Gruppe ,,Bricolage Dresden“ treten an dem gemeinsamen Aktionstag unter anderem für folgende Forderungen ein:

- Staatsbürger_innenrechte und gesellschaftliche Teilhabe für alle
- Freie Bildung, Anerkennung aller akademischen Qualifikationen und den vollen Zugang zu Universitäten und Fachhochschulen, Schulen und Ausbildungsbetrieben
- Kostenfreie Deutschkurse und das Recht auf Bildung in Erstsprache
- Gestaltung der Lerninhalte durch Lernende und Lehrende, Einstellung neuer Lehrkräfte nach Bedarf
- Gegen die von Deutschland produzierten Fluchtursachen, wie Waffenexporte und die Unterstützung von Diktaturen

27.04.2016 / 11 Uhr / Carolaplatz