Archiv für Mai 2015

04.06.2015 Solikonzert für die Gruppe gegen Antiromaismus

Das Konzertkollektiv „Nein Doch Massaker“ organisiert am Donnerstag, den 04.06.2015 ein Konzert, dessen Erlös an die Gruppe gegen Antiromaismus Dresden geht:

Bands:

Drip of Lies (Hardcore Punk):

https://dripoflies.bandcamp.com/

Bagna (Hardcore Crust):

https://bagna.bandcamp.com/

Wann? 04.06.2015 – 20:00

Wo? Wums, Columbusstraße 2 Dresden

Die Soligruppe gegen Antiromaismus Dresden entstand im Jahr 2013. Anlass waren die antiromaistischen Ausschreitungen in Tschechien, zu denen es nur 50km Luftlinie von Dresden entfernt seit einigen Jahren regelmäßig kommt. Für die Gruppe ist klar, dass Solidarität nicht an der Staatsgrenze aufhören kann. Und so versuchen sie seit dieser Zeit in enger Zusammenarbeit mit Menschen aus der Tschechischen Republik – Rom*nja wie Nicht-Rom*nja – dem wachsenden Antiromaismus etwas entgegenzusetzen. Die Gruppe fährt z.B. gemeinsam auf Gegendemonstrationen, auch haben sie einen Vortrag zu den Ereignissen in Tschechien organisiert und ein Konzert mit Hip-Hop-Bands von dort veranstaltet. Die Region Usti nad Labem und die Zusammenarbeit mit ihren Partner_innen dort ist weiterhin ein Schwerpunkt der Gruppe. Sie wollen sich darüber hinaus in Zukunft aber auch mehr mit der Situation diesseits der Grenze auseinandersetzen, Kontakte knüpfen und sich solidarisch zeigen.

http://namf.blogsport.de/antiromaismus/

http://freelety.org/de/

organisiert von:

neindochmassaka.noblogs.org

Ein herzliches Dank an das Konzertkollektiv!

Refugees Welcome Demo in Freital am 8. Mai – Gemeinsame Anfahrt aus Dresden

UPDATE 7. Mai: Sollte der Bahnstreik morgen noch anhalten und die S-Bahn nicht fahren, können wir vom Hauptbahnhof aus mit der DVB nach Freital fahren. Der Treffpunkt bleibt also in jedem Fall der Hauptbahnhof!

Zugtreffpunkt zur antirassistischen Demonstration in Freital am 8.Mai – 17:10 Uhr, Hauptbahnhof Dresden – Gleis 14
Demonstration „Refugees Welcome“ des Freitaler Bündnis für Weltoffenheit und Toleranz, Freitag 18 Uhr, Toom-Baumarkt, Schachtstraße Ecke Hüttenstraße (Nähe Haltepunkt Freital-Deuben)

Seit einigen Wochen marschiert in Freital regelmäßig ein rassistischer Mob, der bereits versuchte, zu einer Sammelunterkunft für Asylsuchende vorzudringen und diese anzugreifen. Im Zusammenhang mit dieser schwelenden rassistischen Stimmung wurden auch schon Steine auf die Unterkunft und Feuerwerkskörper in offene Fenster geworfen. Diese Angriffe forderten bereits verletzte Geflüchtete. Aus diesem Grund wird am Freitag den 08.Mai in Freital eine antirassistische Demonstration vom Bündnis “Freital für Toleranz und Weltoffenheit” stattfinden. Um diesen Zuständen entgegen zu treten, wollen auch wir an dieser Demonstration teilnehmen und rufen dazu mit der Undogmatischen Radikalen Antifa Dresden (URA) auf, gemeinsam mit dem Zug nach Freital zu fahren!
Wir treffen uns 17:10 Uhr auf Gleis 14 am Dresdner Hauptbahnhof.

Mehr Infos zur Demo bekommt ihr unter Demonstration für Weltoffenheit und Toleranz Freital

Bildungsfahrt zum Gelände des ehemaligen KZ Lety in Tschechien

Die Soligruppe gegen Antiromaismus organisiert für Samstag, den 16. Mai eine Bildungsfahrt zum ehemaligen KZ Lety in Tschechien und lädt alle Interessierten zum Mitkommen ein. Hier ist unser aktueller Planungsstand:

Am 13. Mai beginnt ab 12 Uhr das Programm der offiziellen Gedenkfeierlichkeiten, das vom Komitee für die Entschädigung des Roma-Holocaust in der Tschechischen Republik organisiert wird. Am selben Tag will die NGO Konexe mit der Blockade der Schweinmastanlage auf dem ehemaligen Gelände beginnen, die bis zum 16. Mai, dem international Romani Resistance Day, aufrechterhalten werden soll.

Wir werden am Morgen des 16. Mai mit einer Autokolonne von Dresden nach Lety fahren. Dort werden wir von einer Vertreterin des Free Lety Movements eine Führung über das Gelände bekommen und Konexe bei seinen Aktionen unterstützen. Am Abend fahren wir dann gemeinsam zurück nach Dresden.
Um die Fahrt planen zu können, brauchen wir von allen, die mit uns gemeinsam nach Lety fahren wollen, eine Rückmeldung bis zum 10. Mai unter solidarity_not_charity [at] riseup.net.

Wir hoffen, dort vielen Interessierten die aktuelle Lage in Lety vermitteln zu können und gemeinsam unsere tschechischen Freund_innen in ihrem Kampf zu unterstützen.

weitere Infos findet ihr auf folgenden Seiten:

- zu den Planungen von Konexe: https://www.facebook.com/pages/Blok%C3%A1da-LetyLety-Blockade/422455881265677

- das Programm der offiziellen Gedenkfeier: http://www.fondholocaust.cz/sites/default/files/pozvanka_pietni_akt_lety_2015.pdf

- Hintergrundinformationen zum 16. Mai: http://www.sintiundroma.de/en/sinti-roma/the-national-socialist-genocide-of-the-sinti-and-roma/extermination/resistance.html
http://www.ergonetwork.org/ergo-network/news/131/000000/16-of-May-Romani-Resistance-Day/

Refugee Bus Tour in Dresden – 5. Mai, 19 Uhr AZ Conni

Am Dienstag (5.5.) kommt die Refugee Bus-Tour nach Dresden und wird ab 19h im AZ-Conni sein. Die Gruppe besteht unter Anderem aus Berliner O-Platz-AktivistInnen. Es geht dabei vor allem um die Vernetzung mit Refugees in Dresden, aber auch mit SupporterInnen und anderen Strukturen, sowie ein Erfahrungsaustausch. Streut also die Infos an alle Interessierten und vA an die Non-Citizens aus eurem Umkreis. Unten findet ihr den Aufruf mit weiteren Details.

------------------------------------------------

On tuesday the 5th the refugee-bus-tour will come to dresden and be in AZ Conni at 7pm. Some of the group members were Activists in O-Platz, Berlin. One goal of the tour is to connect with local structures and activists and exchange experiences of refugee-struggles. Spread the word to all interested people and especially to the non-citizens you know. Below you will find the call with more detailled informations.

---------------------------------------------

AUFRUF, REFUGEE BUS TOUR, APRIL/MAI 2015

Refugee Aktivist_innen aus Berlin planen ein Bus-Tour durch alle 16
Bundesländer im April 2015.

Die Ziele der Tour sind:

1. Weitere Vernetzung mit dem bundesweiten Protest und Diskussion
über gemeinsame Strategien gegen die neue Asylgesetzverschärfungen.

2. Austausch über individuelle und regionale Kämpfe, sowie über
vergangene und zukünftige Strategien zu vertiefen.

3. Besonderer Fokus auf unterschiedliche Strategien bezüglich der
Kontakte zwischen Menschen in Isolationslagern und Protestbewegungen
außerhalb von Lagern.

4. Diskussion und Austausch über positive und negative neuere
Entwicklungen (z.B. Lockerung der Residenzpflicht,
Asylgesetzverschärfung)

5. Erarbeitung eines bundesweiten Aufrufs zu Aktionstagen am
Jahrestag des Pogroms in Rostock-Lichtenhagen (22.-26.August 1992)

Wir wollen nicht als Delegation des Protests in Berlin aufzutreten.
Unsere Motivation ist es den selbstorganisierten Refugee-Widerstand
durch gemeinsamen Austausch und das voneinander Lernen zu stärken!

Wir rufen alle Gruppen und Aktivist_innen auf, die Interesse an der
Teilnahme und Unterstützung der Bus Tour haben, sich mit uns zu
vernetzen, seien es alte Freund_innen oder uns noch Unbekannte:

refugeeresistanceberlin@gmail.com

Meldet euch, wenn

ihr uns unterwegs empfangen oder treffen wollt,

an der Bustour teilnehmen wollt,

uns mit Kleinbussen, Schlafplätzen, Essen, Spenden für Reisekosten oder
rechtlich unterstützen könnt oder

ihr Kontakt zu Antifa/Antira-Gruppen, Welcome-Gruppen und Menschen in
den Lagern vor Ort habt.

WE ARE ONE!