Veranstaltungstage zu Lebenswelten von Migrant_innen und Alltagsrassismus am 24. und 25. Mai in Dresden

„Mit der Veranstaltung “grenzwertig” beantworten wir eine Anfrage von Heinz Ratz, dem Frontmenschen von “Strom & Wasser feat. The Refugees”. Er hat uns im Januar gebeten, das Konzert der diesjährigen Tour in Dresden zu organisieren, darin eingeschlossen ein Besuch von Band und Publikum in einem Flüchtlingswohnheim mit anschließender Diskussion.
Diesen partizipativen Ansatz der Tour wollen wir aufgreifen und ausbauen. Viele Flüchtlinge sind tagtäglich mit Ausgrenzung, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Entrechtung konfrontiert. Wir möchten mit dieser Veranstaltung einen Rahmen schaffen, in dem sie mit Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft und Hautfarbe privilegiert sind, über ihre Erfahrungen ins Gespräch kommen.
Dies möchten wir mit dem künstlerischem Aktivismus verbinden, welcher sowohl das Projekt “Strom & Wasser feat. The Refugees” bestimmt, als auch Leben und Arbeit der Autorin Sharon Dodua Otoo auszeichnet.

Die Lesung und das Konzert finden am 24. Mai, ab 18 Uhr im Literaturhaus Villa Augustin am Albertplatz statt. Für diese Veranstaltungen und die sich anschließende Podiumsdiskussionen am 25. Mai um 14 Uhr auch in Literauturhaus Villa Augustin, hoffen wir auf ein offenes, respektvolles Publikum und freuen uns auf das Anstoßen vieler Lernprozesse bei uns allen.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Um Spenden wird gebeten.

-Gruppe raddix-“